Die unbändige Gier nach "Fischstäbchen" brachte mich auf die Idee meinen Hund in die Pfanne zu "kloppen" ;-) , da ich Fischfang nicht unterstütze.
Jedoch brachte ich es nicht über´s Herz.

Was sind wir doch für Menschen, zu entscheiden, welches Tier "süß & niedlich" ist und welches des Lebens nicht wert ist und auf dem Teller landet!

Da kam mir dann die Idee, natur Tofu mit einer einer "Fischfrikadellen" Panade zu verwenden.

Das Ergebnis war, naja ... meine Erwartung war höher...
Es schmechte schon recht lecker, jedoch etwas entfernt von "Fischstäbchen"!
Die Panade ist super kross! Es hatte einen Hauch von Fisch!
So... als wäre man ins Meer gefallen und wieder herraus gefischt worden.
Leicht fischig ;-)

"Mann über Bord" eben!


ich will nicht in die Pfanne ;-) Ich bin kein Fisch und auch kein Tofu verdammt

Für die "Mann über Bord" Tofu Bratlinge

brauchst du für 6 Burger:

200 gr Tofu Natur
2 EL "Fischfrikadellen Gewürzmischung" bekommst du hier -->1 EL Hefe Gewürzflocken, KEINE BIERHEFE
1 EL Weizenmehl (Vollkorn Weizenmehl ist besser, wenn man hat)
1 Prise Meer oder Stein SALZ
1 Prise Pfeffer

125 ml Wasser ca
Paniermehl
und evtl eine Hand voll Kornflakes ungesüsst
Sonnenblumen Öl

Brauchst Du

Zubereitung

125 ml Wasser in eine Schüssel geben, dazu kommt die Würzmischung, das Mehl und die Hefeflocken. Etwas Salz und Pfeffer dazu, mit einer Gabel gut durchmischen.
Fertig ist die Panade.

Jetzt den Tofu in max 1 cm dicke Scheiben Schneiden, wenn´s geht etwas dünner.
Teste mal ein zwei durch, bevor du den ganzen Tofu zerstückelst.
Aus Erfahrung sag ich Dir, das die "Feste" des Tofus sich von den Läden, wo du ihn kaufst deutlich unterscheidet.
Je fester, desto dünner kannst ihn schneiden! Is klar Blondie, oder ???

Also die ersten Scheiben, max 1 cm dick in der "Mehl Schmatze" mit zwei Gabeln wälzen.
Dann in eine zweite Schüssel mit Paniermehl legen und ebenfalls wälzen.
Wenn du hast, wendest all deine Kraft auf, nimmst ne Hand voll ungesüsste Kornflakes und zerbröselst die mit ins Paniermehl.
Drauf achten, das die zweite Schüssel gut voll mit dem Paniermehl ist.
Falscher Geiz ruiniert das Ergebnis!
Die in der "Mehl Schmatze" und in Paniermehl gewälzten Tofu Scheiben, auf einen zweiten großen Teller legen.

"Reichlich" Öl in die beschichtete Pfanne schütten und das Öl schön heiß werden lassen.
Wenn du übrigens denkst, das dein ach so tolles ÖL "REICH AN VITAMINEN" ist, dann mag das ja stimmen.
Als Intimpflege ;-) bestimmt ne dolle Sache, jedoch bei 140`C geht das Vitamin in die Binsen und du hast nix mehr davon!
Benutze also nach Möglichkeit etwas hochwertige Öle! Sonst wirst du nie zum ADONIS!

Wenn das Öl also heiß ist, die Vitamine des Öls sich in Luft aufgelöst haben ;-), legst du die panierten Tofu Scheiben in die Pfanne. Beide Seiten goldgelb braten.
Wenn du nicht alle paar Sekunden, die Dinger drehst, bleibt die Panade auch "kleben".
Mein Fehler war es, da ich zu hibbellig war, die "Viecher" zu oft zu drehen.
Ein, bis zweimal reicht dicke, sonst fällt die Panade ab.

Aus der Pfanne, auf ein Küchentuch legen, damit das überschüssige Fett ins Papier geht.
Das gilt nur für die Frauen unter uns, oder alle mit einer stark ausgeprägten femininen Seite.

Für echte Kerle kann es gar nicht genug Fett tropfen ;-)

Wenn es dann insgesammt fix gehen muss, Brötchen seitlich halb aufschneiden, den Tofu "Mann über Bord" Bratling rein quetschen, zur Show noch ein Salatblatt und ein paar Tomaten Scheibis mit ins Brötchen reinwürgen.
Nicht zu vergessen ist, den Bratling noch mit Ketchup und vielleicht selbstgemachter Remulade/Majo zu fluten.

Ansonsten schmecken die "Mann über Bord" Bratlinge auch lecker als "Beilage" zu Ofenkartoffeln, oder Pellkartoffeln!

Hau rein Kapelle...

Hunger ???

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.